Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Christiane Latendorf

Linksfraktion des 3. Kreistages konstituiert

Sehr geehrte Damen und Herren der Redaktionen unserer Ostsee-Zeitungen,

des Blitz, der ZAS und der regionalen Ostsee-Anzeiger,

ich möchte neben der Presseinformation die Gelegenheit nutzen und mich bei Ihnen allen für eine seriöse Berichterstattung in der Vergangenheit bedanken.

Auch für die Wahlberichterstattung u. Information in der Vergangenheit ein Danke,

wenn ich mir, das eine oder andere Mal, natürlich etwas mehr von uns gewünscht hätte. Selbst wenn wir als zweitstärkste Fraktion im Kreistag mit guten Argumenten auftraten, wie im letzten Kreistag, kamen wir in der Berichterstattung leider nicht vor.
Ich hoffe und wünsche mir, dass das in Zukunft noch ausgewogener sein wird, weil bei der neuen Zusammensetzung des Kreistages eine objektive und kritische Berichterstattung für die Bevölkerung noch wichtiger sein wird als bisher.

Ich danke im Namen meiner Fraktion allen Journalisten und Journalistinnen für ihre Arbeit, sowie auch den Menschen, die zur Wahl gegangen sind.

Besonderer Dank gilt natürlich unseren Wählerinnen und Wählern, die mit ihrer Stimme dazu beigetragen haben, dass wir wieder als Zweitstärkste Fraktion in den Kreistag einziehen dürfen. Wenn wir auch mit einem Mandat weniger unsere Positionen vertreten müssen, können wir uns freuen, dass wir mehr Stimmen auf unsere Listen vereinen konnten, als bei der letzten Kreistagswahl.

Unsere elf Kandidatinnen und Kandidaten haben am Montag die Zusammenarbeit in einer Fraktion und die Regularien beschlossen, sowie den Fraktionsvorstand gewählt.

MdB Kerstin Kassner, die neu in den Kreistag gewählt wurde, leitete als Kreisvorsitzende V-R die Wahl. Christiane Latendorf aus Sundhagen wurde einstimmig zur Fraktionsvorsitzenden wiedergewählt. Frank Kracht (Bürgermeister von Sassnitz) und Wenke Brüdgam (Landesvorsitzende der Partei DIE LINKE M-V) stehen ihr als Stellvertreter zur Seite. Beide wurden ebenfalls einstimmig durch die Fraktion bestätigt.

Alle drei sind erfahrene Kommunalpolitiker*innen, wie auch der im Amt bestätigte Geschäftsführer Armin Latendorf.

Für die gesamte Fraktion ist klar, das wurde deutlich, dass die Zusammensetzung des

Dritten Kreistages von Vorpommern-Rügen eine völlig andere Zusammenarbeit von allen erfordert. Es wird mehr zugehört und miteinander geredet werden müssen, denn die absoluten Mehrheiten von CDU und SPD sind aufgebrochen. Der Kreistag hat sich in der Zusammensetzung verändert.

DIE LINKE sorgt mit den 7 Frauen, darunter die "Neuen" Christiane Müller, Andrea Kühl und Kerstin Kassner, für die Stärkung der Frauen im Kreistag, die in den anderen Parteien leider nach wie vor schwach vertreten sind.

Den nicht wieder zur Wahl angetreten Karin Breitenfeldt und Dieter Holtz galt noch einmal der Dank der alten, neuen Fraktionsvorsitzenden für die jahrelange engagierte Arbeit, sowie auch an Steffen Bartsch-Brüdgam, der den Einzug knapp verfehlt hat.

Nun heißt es auch deren Arbeit weiterzuführen und das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler zu rechtfertigen. Der Umgang mit der AFD wird sicher alle Parteien und Wählergruppen vor große Herausforderungen stellen, wenn diese sich von ihrer Programmatik der Bundespolitik leiten lassen. Mit Rechtspopulismus wird es keine Gemeinsamkeiten geben, das war das eindeutige Votum der Fraktion. In der nächsten Fraktionssitzung wird die Ausschussbesetzung beraten.


Sprechzeiten: 
 

in Stralsund Frankendamm 47
Tel. 03831 2031621
Mo und Mi 10:00 -16:00 Uhr
Coronabedingt bitte nach Absprache
unter 0162 1552770


Regionalsprechtage in Bergen
Ribnitz.Damgarten und Grimmen
nach Absprache

        kt.vpr.dielinke@gmail.com

                 Geschäftsstelle
  Frankendamm 47,  18439 Stralsund